Mobicool Q40

Mobicool Q40

Inhaltsverzeichnis

Ein robuster Blickfang. Ordentlich Platz. Und wenn sie geöffnet wird, warten auf Sie kühle Getränke und Snacks wie zum Beispiel Bier, Cookies oder Sandwiches…

… die Rede ist natürlich von einer hochwertigen Kühlbox. Um genau zu sein: die thermoelektrische Mobicool Q430 AC DC Kühlbox. Wir haben das Modell für Sie genauer unter die Lupe genommen.

Die Mobicool Q40 Kühlbox auf einem Blick
Als aller erstes fällt das helle und stabile Aluminiumgehäuse auf. Die silber-glänzende Farbe zieht sofort die Blicke auf sich und macht sowohl im Garten und auf dem Balkon, als auch im Auto bzw. in LKWs eine gute Figur. Die Leistung beträgt 20°C unter Umgebungstemperatur und die Stromversorgung liegt bei 230 Volt, während das Volumen 39 Liter umfasst – ausreichend Platz für Familienausflüge ist also vorhanden!

Etwas lästig ist jedoch, dass die Q40 recht viel Kondenswasser produziert, was insbesondere bei einem längeren Einsatz extrem nervig sein kann.

Heißt es nun Waeco oder Mobicool?


Viele Kunden sind von den Namen etwas verwirrt, da auf einigen Portalen der Name Waeco verwendet wird oder gar beide Namen zusammengebracht werden. An dieser Stelle können wir Ihnen die Verwirrung nehmen, denn es handelt sich letztendlich um das gleiche Produkt.

Der Grund für diese Verwirrung liegt darin, dass im Jahr 2007 die Firma Waeco den Hersteller Mobicool aufgekauft hat. Anschließend – und das ist noch viel verwirrender – wurde der Name Waeco in Dometic umgewandelt. Wer soll da noch durchblicken?

Die meisten Mobicool Kühlboxen werden auch schlichtweg so benannt. Bei manchen Shops oder Portalen allerdings werden manche Modelle in Anlehnung an die Fusionierung der beiden Firmen „Waeco Mobicool“ genannt.

Peltier- Absorber- oder Kompressor Kühlboxen?


Der Hersteller unseres Testobjekts ist vor allem für seine überaus hochwertigen Peltier Kühlboxen bekannt. Nahezu jedes Modell kann mit einer hohen Kundenzufriedenheit punkten und bietet dem Verbraucher eine komfortable Lösung, um Getränke, Snacks, sowie Cookies oder andere Leckereien zu kühlen. Doch wie funktioniert eine Peltier Kühlbox?

Peltier Kühlboxen werden gerne auch als thermoelektrische Box bezeichnet, weil ein oder mehrere thermoelektrische Wandler dafür eingesetzt werden, um die Innenwärme nach außen abzuleiten. Dieses thermoelektrische Prinzip ist zwar energiesparend, dafür stößt es aber sehr schnell an seine Grenzen. Zum einen ist es von der Außentemperatur abhängig und zum anderen dauert es eine Weile, bis die vollständige Kühlleistung erreicht wird.

Kompressor Kühlboxen als kältere Alternative


Anders ist es bei Kompressor Kühlboxen. Statt durch thermoelektrische Wandler, wird die Kälte durch ein spezielles Kühlmittel hergestellt, welches zunächst vergast und anschließend wieder verflüssigt wird. Mittels dieses Kreislaufs wird mehr Kälte in kürzerer Zeit produziert. Allerdings steigt damit auch das Preisniveau.

Obendrein gibt es noch die Absorber Kühlboxen, die ebenfalls mit der Vergasung eines flüssigen Kühlmittels arbeiten und sowohl mit Strom, als auch mit Gas betrieben werden können. Letztendlich sind sie ein Stück weit leistungsstärker als eine Peltierbox und eignen sich aufgrund des Gasbetriebs wunderbar für den Campingurlaub.

Die Mobicool Q40 AC DC unter die Lupe genommen – Details und Kundenmeinungen

Wollen wir uns nun auf die Eigenschaften der Mobicool Q40 AC DC stürzen und schauen, ob und wann sich die Investition lohnt. Fakt ist: Preislich gehört die Box in Anbetracht dessen, dass es sich „nur“ um eine thermoelektrische Box handelt, zu den teureren Modellen. Dabei weiß sie mit wirklich hoher Leistung und einigen Komfort-Features zu überzeugen.

Neben den technischen Details haben wir außerdem die Kundenmeinungen analysiert, um herauszufinden, wie sich die Q40 im Praxisgebrauch schlägt. Hier folgen nun unsere Ergebnisse.

Kühlsystem

Insgesamt arbeiten 4 Peltierelemente (thermoelektrische Wandler) für einen schnellen Wärmeaustausch und schaffen dabei eine Kühlleistung von 20°C unter Umgebungstemperatur. Das ist für eine Peltier Kühlbox durchaus stark, weil Sie auch an heißeren Tagen mindestens die 8°C im Innern der Box erreichen. Kritisch wird es lediglich bei Temperaturen ab 30°C.

Ein sogenanntes Doppellüfter System soll dabei helfen, die Maximaltemperatur schneller zu erreichen. Allerdings lässt sich einigen Kundenmeinungen entnehmen, dass die Mobicool Q40 AC DC trotzdem mehrere Stunden braucht, um diese zu erreichen (etwa 2-3 Stunden). Zuletzt wird die Innentemperatur durch eine Polyurethan-Vollausschäumung konserviert.

Organisation und Volumen

Satte 39 Liter weist das Volumen der Q40 AC DC auf und bietet daher ausreichend Platz, um eine 4-5-köpfige Familie oder gar mehr Personen zu versorgen. Sie bekommen problemlos Getränkeflaschen, Snacks, Cookies, Butterbrote und sonstiges Kühlgut unter und können praktischerweise alles mithilfe zweier herausnehmbarer Trenngitter ordnen.

Auch die Höhe der Mobicool Q40 AC DC ist hoch genug, damit Sie 2-Liter-Flaschen aufrecht hineinstellen können. Dadurch wird eine besonders effiziente Platznutzung gewährleistet. Dank eines geteilten Deckels wird zum einen die Handhabung massiv erleichtert und zum anderen der Kälteverlust beim Öffnen eingeschränkt.

Transport

Ohne Zweifel: Mit 9,6 Kilogramm ist die Mobicool Q40 thermoelektrische Kühlbox recht schwer. Wenn dann auch noch mehrere Liter an Getränken und Speisen untergebracht werden, kann sich der Transport durchaus schwierig gestalten. Während andere Boxen, ähnlich wie ein Trolley, gerollt werden können, ist dies bei der Mobicool Q40 AD DC nicht der Fall. Hier können Sie lediglich zwei ausklappbare Griffe zum Tragen benutzen. Zwar kriegen Sie damit die Box hochgehoben, allerdings bedarf es dafür ein „starkes Kreuz“.

Elektronik

230 Volt geballte Power! Wie es sich heutzutage für eine alltagstaugliche Kühlbox gehört, wurde auch die Q40 AC DC sowohl mit einem Netzbetrieb-Anschluss (230 V), als auch mit einem Auto-Anschluss (12 Volt) versehen. Beide Anschlüsse können für die volle Leistungsstufe problemlos verwendet werden. Insgesamt ergibt sich aus dem elektronischen Profil die Energieeffizienzklasse A++. Viel besser geht es kaum, insofern brauchen Sie sich um den Stromverbrauch keine Sorgen zu machen.

Die Mobicool Q40 in der Praxis – Kundenmeinungen und unsere Einschätzung

Die Leistung mit 230 Volt ist für eine thermoelektrische Box vollkommen im Rahmen und auch die robuste Bauweise aus Aluminium tut ihr Übriges – sowohl in Sachen Stabilität, als auch bei der Optik.

Etwas störend ist jedoch, dass bei einem Eigengewicht von satten 9,6 Kilogramm lediglich zwei ausklappbare Griffe angebracht wurden. Es braucht demnach durchaus zwei starke Arme, um die vollbeladene Kühlbox zu transportieren.

Zudem berichten einige Kunden, dass sich sehr schnell und sehr viel Kondenswasser bildet. Um dieses Problem einzudämmen, eignet sich ein Trockentuch als Unterlage direkt unterhalb des Deckels.

Auf der anderen Seite wiederum haben wir äußerst positive Stimmen zur Betriebslautstärke gelesen. Während der Normalbetrieb kaum störend ist, nimmt man die Q40 Kühlbox im Eco-Modus so gut wie gar nicht war.

Insgesamt ist die Box empfehlenswert und sorgt auch bei den meisten Kunden für eine hohe Zufriedenheit. Zwar ist der Preis recht hoch angesetzt, dafür deuten jedoch Leistung und Stabilität auf eine lange Lebensdauer hin.

Für wen lohnt sich die Q40 Kühlbox?


Insbesondere Familien und Autofahrer werden mit dieser Kühlbox zufrieden sein. Mit 39 Liter ist genug Platz vorhanden und mit 230 V (bzw. 12 Volt) haben Sie sowohl im Auto, als auch in der Nähe einer Steckdose genug Power. Als “Kühlbox Toom” finden Sie das Modell in diversen Baumärkten (wie etwa Toom) oder bei Amazon.

Alternative Kühlboxen für die Q40


Sind Sie doch auf der Suche nach etwas anderem? Sollte Ihre Kühlbox vielleicht etwas leichter transportierbar sein? Oder doch mehr Leistung auf dem Kasten haben? Für diesen Fall haben wir Ihnen zwei Alternativen herausgesucht. Vielleicht ist ja unter diesen Modellen das Richtige für Sie dabei…

Mobicool FR40
Sollten Sie mehr Leistung fordern, so kommt eigentlich nur eine Kompressor Kühlbox infrage. Mit der FR40 vom gleichen Hersteller erreichen Sie eine Temperatur von bis zu -10°C (stufenlos einstellbar) und bekommen obendrein Komfort-Features wie eine LED-Innenbeleuchtung und einen stabilen Deckel mit Einrast-Funktion.

Natürlich ist der Preis etwas teurer, für die Leistung lohnt es sich jedoch alle Male. Sie können das 230 Volt starke Modell als Toom Kühlbox im Toom Baumarkt oder aber bequem bei Amazon kaufen.

Reduziert
Mobicool W40
Im Prinzip haben wir es mit einer sehr ähnlichen Kühlbox zu tun, wie mit dem Q40 Modell. Es bietet 39 Liter Platz, 230 V und 12 V Leistung, hat einen zweigeteilten Deckel und schafft zudem eine Kühlleistung von 20°C unter Umgebungstemperatur. Hinzukommt sogar, dass das Gerät günstiger ist und obendrein mit Rädern und einem ausziehbarem Griff versehen wurde – insofern ist es leichter zu transportieren.

Allerdings fällt bei diesem Modell das robuste und schön anzusehende Aluminiumgehäuse weg.

Waeco Mobicool Q40: Fazit


Das war’s nun. Unterm Strich weiß die thermoelektrische Kühlbox Q40 AC DC durch Robustheit und Leistung zu überzeugen. Schwächen hat sie indes beim Transport und bei der Abfuhr von Kondenswasser. Wer ein Trockentuch unter den Deckel legt, kann dieses Problem jedoch etwas eindämmen.

Wir können Ihnen die Box also wärmstens empfehlen, wollen Sie aber auch auf nahezu gleich gute Alternativen (siehe Text) hinweisen.

Multimeter Test 2020
Multimeter Test 2020

Multimeter sind für jeden Elektroniker Teil des Standardrepertoires. Mit ihnen lassen sich alle Messwerte rund um Strom und darüber hinaus (bei digitalen Multimetern) viele weitere

Zum Artikel »
Schweißhelm Test 2020
Schweißhelm Test 2020

Schweißhelme sind ein absolut notwendiger Schutz für jeden, der Metall schneiden will. Natürlich gibt es so einige Modelle, die hochwertig sind, aber auch genauso viele,

Zum Artikel »