Damastmesser Test

Damastmesser Test: Die besten Damastmesser im Vergleich

Inhaltsverzeichnis

Auf der Suche nach dem perfekten Damastmesser kommen einige Fragen auf. Wie viel Geld sollten Sie investieren? Worauf müssen Sie bei der Maserung achten? Wie hart sollte der Stahl sein?

Keine Sorge! Damastmesser gibt es in jeder Preisklasse und sind eigentlich – sobald es auch wirklich ein Damastmesser ist – enorm scharf und hochwertig.

Wir stellen Ihnen in diesem Damastmesser Küchenmesser Test unsere TOP 3 vor, geben Ihnen alle wichtigen Informationen und zeigen Ihnen gerne weitere hochwertige aus Damast gefertigte Messerarten – wie zum Beispiel ein Jagdmesser.

KAUFEMPFEHLUNG Damastmesser von Küchenspecht
Eine Bereicherung für jede Küche Ein schlichtweg gutes Messer. Der Preis ist im Mittelfeld, die Maserung ist schön detailliert, die Optik recht dunkel. Die Stahlhärte beträgt 64 HCR, während die Klinge 67 Lagen aufweist. Abgerundet wird das Angebot mit einer schönen Holzbox. Echte Nachteile hat das Produkt nicht.
Reduziert
Qualitätssieger WMF Damastmesser Grand Gourmet
Das Meisterkochmesser in Zebradesign
Der Preis hat es in sich, dafür ist die Qualität unumstritten. Der deutsche Hersteller WMF hat für eine enorm schöne „Zebramaserung“ und eine sehr elastische Klinge mit 120 Lagen gesorgt. Der Griff ist ebenfalls aus Stahl gefertigt, womit sich die helle Optik durch das gesamte Modell zieht.
Preissieger Deik Damastmesser 67 Schichten
Günstig mit handgefertigter Klingenkante
Ein günstiges Produkt mit einer enormen Schärfe und einer feinen, schlichten Optik. Die Klinge besteht aus 67 Lagen VG10 Stahl und ist 17 cm lang. Der Griff ist handlich und die Arbeit macht viel Spaß. Allerdings muss die Klinge häufig nachgeschärft werden.

Küchenmesser aus Damaststahl – das schärfste Messer der Welt?


Nicht umsonst gilt Damast als „bester Messerstahl“. Seinen Ursprung hat das spezielle Messer mit einer enormen Stahlhärte und überaus spitzer Klinge in Japan. Deswegen wird es in Fachkreisen auch als Japanmesser bezeichnet (ein weiterer Name ist auch Damaszener Messer, abgeleitet von Damast).

Das wohl offensichtlichste Erkennungsmerkmal ist die kunstvolle Maserung auf der Klinge, die nicht nur schön aussieht, sondern auch den sauberen Schnitt begünstigt, indem Reste vom Essen nicht an der Klinge haften bleiben.

Wer jedoch zum ersten Mal mit einem Damast Küchenmesser kocht, weiß, dass es nicht nur hübsch anzusehen ist, sondern darüber hinaus sehr angenehm in der Hand liegt und sowohl Fleisch, Fisch, als auch Gemüse sanft wie Butter durchtrennt. Aus diesem Grunde sind Damaszener Stahl Messer aus professionellen Küchen nicht mehr wegzudenken.

Doch wie wird Damaststahl hergestellt?


Damaststahl ist keine eigene Stahlart, sondern wird über ein aufwendiges Verfahren produziert. So werden verschiedene Sorten Rohstahl verwendet und beim Schmieden gefaltet und in der Mitte umgeknickt. Die beiden Hälften werden anschließend wieder miteinander verschmiedet, wodurch extrem widerstandsfähige und scharfe Klingen entstehen. Man erkennt ein hochwertiges Damastmesser unter anderem an der Anzahl der Schichten, die je nach Modell zwischen 20 und 512 Lagen variieren können.

Viele Messer werden gerne mit mehreren Stahlsorten versehen, um bestimmte Zwecke zu erfüllen. Oft benutzt man eine Mischung aus Kohlenstoffstahl, Chrom und Edelstahl. Je nachdem wie die Stahlzutaten variieren, variiert auch der Preis, die Stahlhärte und die Schärfe.

Die Vorteile eines Damastmessers zusammengefasst:

  • Extrem scharf
  • Hohe Stahlhärte
  • Dekorative Maserung
  • Guter Griff
  • Eignet sich für enorm saubere und feine Schnitte bei allen Lebensmitteln

Damastmesser kaufen: Unsere TOP 3 im Detail! 


Wir zeigen Ihnen nun unsere TOP 3 aus unserem Damastmesser Test. Alle Modelle beziehen sich auf unterschiedliche Preisklassen und wurden anhand Kundenbewertungen und produkteigenen Eckdaten bewertet.

KAUFEMPFEHLUNG Damastmesser von Küchenspecht

Solide, preislich im Mittelfeld und eine hinreißende Optik! Das Damastmesser von Küchenspecht weist eine 20 cm lange Klinge auf, die aus 67 Lagen besteht. Die Härte von 64 HCR ist enorm stark, was auf eine lange Lebensdauer ohne häufiges Nachschärfen hinweist.

Die Verarbeitung ist ebenfalls sehr hochwertig, da auf eine ideale Griffform ausgehend von der Mittelhand geachtet wurde. Das Messer ist daher für Rechts- und Linkshänder geeignet.

Bei der Maserung wurde auf ein sehr vielseitiges Design sowohl mit feinen Linien, als auch mit hell-dunklen Mustern zurückgegriffen. In Verbindung mit dem dunklen Holzgriff ist das Modell ein echter Hingucker! Als kleines Extra bekommen Sie das Messer in einer hübschen Holzbox zur Aufbewahrung geliefert. Die Kundenbewertung scheint nahezu einwandfrei. Die Schärfe und die Ergonomie überzeugen, weshalb wir dieses Modell in unserem Damaszener Messer Test zu unserer Kaufempfehlung küren. Man kann so ziemlich alles fein und präzise schneiden und die Verpackung gibt ihr Übriges zur allgemeinen Zufriedenheit. Wer einen Makel sucht, wird nur in Ausnahmen fündig. Ein Kunde berichtet, dass sich bei der Lieferung ein Kratzer in der Klinge befand.

Vorteile

  • Mittlerer Preis
  • Schöne Maserung
  • Hohe Stahlhärte von 64 HCR
  • Schneidet einwandfrei
  • Ergonomischer Griff
  • Mit Aufbewahrungsbox


Nachteile

  • Ein Kunde berichtet von Kratzern bei der Lieferung

Reduziert
Qualitätssieger WMF Damastmesser Grand Gourmet

WMF gilt seit jeher als einer der renommiertesten Hersteller für Messer. Und so ist auch das Damastmesser aus jenem Hause ein qualitativer Zugewinn für jede Küche. Der Preis hat es allerdings in sich!

Die Klinge beträgt 18 cm und wurde aus 120 Lagen Spezialklingenstahl (Chrom-Molybdän-Vanadium) geschmiedet. Der Griff besteht indes aus Cromargan (andere Stahlart), wodurch sich die helle Stahloptik „von vorne bis hinten“ durchzieht.

Die Maserung konnte man als „außergewöhnlich“ bezeichnen, da sie an ein Zebrafell erinnert und sich unregelmäßig zwischen hell und dunkel abwechselt.

Ein Kaufargument ist auf jeden Fall die „made in Germany“ Qualität.

Ähnlich wie auch bei unserer Kaufempfehlung wird auch das WMF Damastmesser in einer schicken Holzbox geliefert und weist eine fast lupenreine Kundenbewertung auf. Die Klinge macht sofort einen hochwertigen Eindruck und auch bei der Benutzung bleiben kaum Wünsche offen. Die Schneidleistung ist enorm sauber und die Balance zwischen Griff und Klinge stimmt. Ein Kunde berichtete von einer defekten Lieferung, welche aber umgehend ersetzt wurde – am Ende war auch dieser Kunde zufrieden und hebt den Service hervor.


Vorteile

  • Außergewöhnliche Maserung
  • Made in Germany
  • 120 lagiger Spezialklingenstahl
  • Mit Aufbewahrungsbox in Holz
  • Gute Balance zwischen Griff und Klinge

Nachteile

  • Sehr teuer

Deik Küchenmesser, Professionelle Damastmesser Kochmesser aus VG10 Edelstahl mit Scharfer Klinge und Ergonomischem Griff
Günstig mit handgefertigter Klingenkante

Auf der Suche nach einem preisgünstigen Damastmesser für die Küche, werden Sie beim Hersteller Deik fündig. Mit 67 Lagen aus VG10 Damast Edelstahl steht es unserer Kaufempfehlung in kaum etwas nach. Die Klingenlänge beträgt 17 cm.

Ein echtes Qualitätsmerkmal ist zudem, dass die Kante des Damast Messer handgeschmiedet wurde (auf 18°).

Dadurch ist die Klinge enorm schmal und ziemlich elastisch zugleich. Weiterhin ist das Design zwar nicht besonders auffällig, aber dennoch sehr schön. So zieren immer feiner werdende Linien die Klinge von oben nach unten.

Der Griff besteht aus Pakkawood Holz und wurde in einem schlichten schwarz gestaltet.

Kunden berichten, dass in jedem Falle eine enorme Schärfe vorhanden ist. Zudem liegt es gut in der Hand. Häufiger bemängelt wurde jedoch, dass die Klinge nicht lange scharf bleibt. Das wird wohl das entscheidende Manko für diesen günstigen Preis sein. Nichtsdestotrotz können Sie die Schärfe behalten, indem Sie die Klinge schonend nachschärfen.

  • Günstiger Preis
  • Schlichtes Design
  • 67 lagiger Stahl
  • Klingenlänge 17 cm
  • Handgefertigte Klingenkante
  • Extreme Schärfe

Nachteile

  • Bleibt nicht lange scharf

Japanische Messer Test: Darauf müssen Sie beim Kauf achten


Von Grund auf gehört eigentlich jedes Damastmesser in die obere Liga. Dennoch gibt es kleine Unterschiede, die sich stark auf den Preis und auf den Komfort auswirken können. Wenn Sie weiter auf der Suche nach einem passenden Produkt sind, sollten Sie sich an den folgenden Qualitätsmerkmalen orientieren.

Härte und Schärfe


Damastmesser sind im Prinzip immer scharf. Daher müssen Sie einfach überprüfen, ob es sich auch tatsächlich um ein Damastmesser handelt. Die Härte jedoch ist viel interessanter und bestimmt, wie oft Sie die Klinge schärfen müssen. Bei harten Klingen, etwa zwischen 59 und 64 HCR, ist die Klinge enorm widerstandskräftig. Bei weicherem Stahl zwischen 52 und 53 profitieren Sie hingegen von einer dickeren und flexibleren Klinge.

Länge der Klinge


Die Länge der Klinge ist recht einheitlich. Meistens beträgt sie rund 17 cm, kann aber auch bis zu 20 oder 22 cm lang sein. Generell gilt: Je länger die Klinge, desto schwerer das Halten, aber auch desto größer der Hebeldruck auf das zu schneidende Essen. Es kommt ein bisschen auf Ihre Kraft an und wie Sie sich wohlfühlen. Wir empfehlen Ihnen für den Anfang stets eine Länge von 17 cm.

Verarbeitung


Die Verarbeitung ist enorm wichtig, weil sie unter anderem bestimmt, wie gut das Messer in der Hand liegt. So muss das Gewichtsverhältnis zwischen Klinge und Griff stimmen und die Oberfläche sollte stets glatt sein, um bestmögliche Sauberkeit zu gewährleisten.

Maserung


Bei der Maserung müssen Sie lediglich auf ein Design achten, dass Ihnen auch gefällt. Es gibt viele Arten und mehrere Stile. Allesamt machen das Damastmesser aber zu einem echten Blickfang in Ihrer Küche.

Griff


Der Griff sollte rutschfest sein und gut in der Hand liegen. Logischerweise sollte bei einer kleineren Hand auf einen kleineren Griff und bei einer größeren Hand auf einen größeren Griff geachtet werden. Das Material ist nicht besonders wichtig, sollte jedoch schön aussehen.

Damastmesser Set: Unsere Empfehlung
Eine Bereicherung für jede Küche Ein schlichtweg gutes Messer. Der Preis ist im Mittelfeld, die Maserung ist schön detailliert, die Optik recht dunkel. Die Stahlhärte beträgt 64 HCR, während die Klinge 67 Lagen aufweist. Abgerundet wird das Angebot mit einer schönen Holzbox. Echte Nachteile hat das Produkt nicht.

Vorteile

  • Schöne Optik
  • Messer schneiden ideal
  • Schöne Maserung
  • Schöner Griff aus australischem Eisenholz
  • Beinhaltet einen Ständer
  • Günstiger Preis für 5 Messer

Nachteile

  • Firmenname nur aufgedruckt
  • Messerständer nicht sauber montiert

Damast Jagdmesser – Unsere Empfehlung


Beschreibung

Ein Damastmesser Jagdmesser ist aufgrund der Schärfe enorm praktisch. Unsere Empfehlung kommt vom Hersteller Izumi Ichiago und ist preislich im oberen Mittelfeld anzusiedeln.

Die Eckdaten:

  • Klingenlänge: 10 cm
  • Grifflänge: 11,5 cm
  • Gewicht: 150 g

Die Klinge wurde aus 33 Lagen VG10 Stahl gefertigt. Der Griff liegt laut Kundenbewertungen enorm gut in der Hand und ist optisch sehr anspruchsvoll. Die Maserung besteht aus feinen Linien. Eine Ledertasche ist mit dabei.

Vorteile

  • Mit Ledertasche
  • Liegt gut in der Hand
  • Schneidet einwandfrei


Nachteile

  • Recht hoher Preis

FAQ


Zum Schluss haben wir noch einige Fragen zusammengefasst, die häufig zum Thema „Messer Damast“ gestellt werden. Mit Sicherheit ist auch Ihre Frage dabei!

Wie kann ich ein Damastmesser schleifen?


Nutzen Sie einen Schleifstein mit einer 400er bis 100er Körnung für den ersten Durchgang. Befeuchten Sie diesen mit Wasser (30 Minuten einlegen). Beginnen Sie nun mit dem Schleifen und halten Sie einen 15-20° Winkel ein. Achten Sie darauf, dass Sie das Messer in einer Bogenbewegung auf beiden Seiten über den Schleifstein ziehen.

Zum Schluss nutzen Sie einen Stein mit einer feinen 4000er Körnung für das Finish. Halten Sie dabei das gleiche Prozedere ein.

Wie oft sollte ich ein Damastmesser schleifen?


Experten geben an, dass man ein Damastmesser etwa einmal monatlich schleifen sollte.

Wie kann ich ein Damastmesser schonend reinigen?


Säubern Sie das Damastmesser niemals in einer Spülmaschine, sondern reinigen Sie es stets sofort nach dem Gebrauch unter laufendem Wasser zusammen mit mildem Spülmittel. Dieses sollte keine Salze oder aggressiven Chemikalien beinhalten.

Um die Klinge zu pflegen, empfiehlt es sich, diese hin und wieder mit Kamelienöl einzuölen.

Damastmesser Test: Fazit


In unserem Damastmesser Test haben wir Ihnen nun 3 hochwertige Küchenmesser aus jeder Preisklasse, 1 Jagdmesser und 1 Taschenmesser vorgestellt. Wenn Sie weiterhin auf der Suche sein sollten, orientieren Sie sich gerne an den genannten Qualitätsmerkmalen oder schauen Sie bei der Damastmesser Welt vorbei.

Wir hoffen, dass wir Ihnen auf der Suche nach dem perfekten Damastmesser behilflich sein konnten.

Multimeter Test 2020
Multimeter Test 2020

Multimeter sind für jeden Elektroniker Teil des Standardrepertoires. Mit ihnen lassen sich alle Messwerte rund um Strom und darüber hinaus (bei digitalen Multimetern) viele weitere

Zum Artikel »
Schweißhelm Test 2020
Schweißhelm Test 2020

Schweißhelme sind ein absolut notwendiger Schutz für jeden, der Metall schneiden will. Natürlich gibt es so einige Modelle, die hochwertig sind, aber auch genauso viele,

Zum Artikel »